Zu Gast bei der SG Heidelberg-Kirchheim

Am Samstag 22. Nov. 2014 um 14:00 Uhr bestreiten wir unser letztes Auswärtsspiel der Vorrunde
bei der SG HD-Kirchheim.
Durch den letzten Heimerfolg konnten wir uns um einige Plätze nach oben verbessern. Die Stimmung
ist gut und Trainer Rüdiger Menges setzt darauf, dass die Mannschaft den Schwung aus der
letzten Partie mitnimmt. Wenn man an die Leistung vom vergangenen Wochenende anknüpfen
kann ist es durchaus möglich Punkte aus Kirchheim mitzunehmen.
Es wäre schön, wenn zahlreiche Fans unsere Mannschaft in Heidelberg unterstützen könnten.

Das letzte Heimspiel vor der Winterpause bestreitet unsere Mannschaft am kommenden
Wochenende 29. Nov.14 um 14:00 Uhr im Stadion gegen die Mannschaft der SpVgg Neckarelz 2.

Die Rückrunde der Verbandsliga beginnt am 7. März 2015 mit einem Heimspiel um 15:00 Uhr
gegen den TSV Reichenbach.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Sandro Inguanta sichert Heimerfolg gegen SV Waldhof Mannheim 2

Die wichtigste Ausstattung wurde nach dem Schlusspfiff richtig ordentlich gereinigt; Mit reichlich Wasser bürstete Sandro Inguanta seine knallfarbenen Kickschuhe und beendete die Aktion erst, als alles wieder blitzblank glänzte. Geglänzt hatte der 25-jährige Spielmacher des Fußball-Verbandsligisten 1. FC Bruchsal auch bereits während der 90 Minuten. Sein eigenes Tor und die Eckballvorlage für den 2:1 (2:1)-Siegtreffer von Pablo Valencia sorgten für den dreifachen Punktgewinn gegen die zweite Mannschaft des SV Waldhof Mannheim. Ein Gesamtlob für die Mannschaft, die wacker gekämpft und den unnötigen Rückstand wettgemacht hat, erklärte FCB-Coach Rüdiger Menges.

Ein vielversprechender Start brachte zunächst keine Torerfolge. Eine herrliche Kombination vollendete Valencia (3.) ebenso nicht wie eine Minute später Denis Schwager. Danach waren die Gäste deutlich besser im Spiel und waren nach einem Freistoß erfolgreich. Das 0:1 resultierte aus einer unübersichtlichen Situation im Bruchsaler Strafraum, wobei der Waldhofer Talha Yazgan (18.) den Ball entscheidend Richtung Tor bugsierte. Der FCB war kurzzeitig geschockt, fing sich aber im weiteren Verlauf.

So drehte sich die Partie bereits vor dem Seitenwechsel. Zunächst traf Inguanta (37.) nach Vorlage von Marco Mayer selbst, ehe der ehemalige Waldhof-Akteur zusammen mit Isa Kaykun für Valencia (43.) auflegte.

In der zweiten Halbzeit fehlte den Gästen die Durchschlagskraft, um noch zum Ausgleich zu kommen. Entscheidend war sicherlich auch, dass der SVW nach der Notbremse durch Yazgan am eingewechselten Wagner Cemin die letzte halbe Stunde in Unterzahl agieren musste. Der Brasilianer war für den verletzt ausgeschiedenen Marius Diebold in die Partie gekommen. Auch Marc Schäfer musste wegen einer Knöchelverletzung ausgewechselt werden.

Insgesamt konnte Menges mit der Darbietung vor 220 Zuschauern sehr zufrieden sein. Waldhof war ein unbequemer Gegner, der nur mit reichlich Einsatz und Geschlossenheit bezwungen werden konnte. Am Ende fehlte auf Bruchsaler Seite lediglich ein konsequenterer Abschluss bei einigen gut vorgetragenen Kontern. Pech hatte allerdings Inguanta, als er in der Nachspielzeit am Pfosten scheiterte.

Menges: Wir hätten einfach das dritte Tor erzielen müssen, dann hätten wir es ruhiger gehabt.

BNN 17.Nov.2014

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Starker Auftritt gegen Viernheim

Der 1. FC Bruchsal hat sich durch einen 5:0 (3:0)-Heimerfolg gegen den TSV Amicitia Viernheim auf den siebten Tabellenplatz der Fußball-Verbandsliga verbessert.

Ich muss heute meiner Mannschaft für die geschlossene Teamleistung ein Gesamtlob ausstellen, resümierte der Bruchsaler Trainer Rüdiger Menges nach 90 hochklassigen Minuten. Dabei vergaß er keineswegs die Anerkennung für die Gäste. Viernheim war der erwartet starke Gegner, erkannte Menges, der vor allem die Abwehrarbeit seiner Schützlinge herausstellte. Wichtig war es, dass wir keinen Gegentreffer kassiert haben, sagte der Bruchsaler Übungsleiter.

Die Kombination einer starken Devensivleistung mit einer fast optimalen Chancenverwertung war letztlich ausschlaggebend für den am Ende deutlichen Heimerfolg.
Weiterlesen

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Heimspiel gegen die Goldstädter – CfR Pforzheim

Nach zwei ungeschlagenen Partien wäre heute einmal endlich ein Heimsieg fällig.
Es ist zu hoffen, dass die von Grippe geplagten Spieler am Samstag eingesetzt werden können.
Bei unserem Torwart Sascha Rausch ist der Einsatz noch fraglich.
Mit dem CfR Pforzheim kommt heute ein Spitzenteam der Verbandsliga nach Bruchsal.
Das bedeutet für uns höchste Konzentration und an die Leistungen von Sandhausen und
Durlach anknüpfen.
Die Mannschaft muss heute alles geben damit die Punkte in Bruchsal bleiben und wir den
Anschluss an das Mittelfeld nicht verlieren.

Unterstützen sie unsere Jungs lautstark – sie werden sich mit einem guten Spiel bedanken.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

SV Sandhausen II zu Gast

Am Samstag 15:30 Uhr empfangen wir den SV Sandhausen II zum 8. Spiel der Verbandsliga Baden.
Im Städt. Stadion erwarten wir den derzeitigen Tabellenführer und ersten Anwärter zum Aufstieg in die Oberliga Baden Württemberg. Damit wir gegen diese Mannschaft bestehen können, muss heute ein unbändiger Wille zum Sieg vorhanden sein. Es gilt heute an die gute Leistung ( bis zur 80. Minute ) von Walldorf anzuknüpfen, um sich gegen den Tabellenführer zu behaupten. Nachdem Verletzungspech in Walldorf muss unsere Mannschaft heute
alles geben um nicht den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren.

Auf geht´s Bruchsal – kämpfen und siegen!

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Zum Heimspiel gegen den FC Spöck

Zum Heimspiel am Freitag um 19:30 treffen wir auf den FC Spöck.
Vor dem fünften Spieltag für uns, können wir auf zwei Erfolgreiche
Auswärtsspiele und auf zwei weniger zufriedene Heimspiele zurückblicken
und haben dabei 7 Punkte erspielt. Mit den beiden Auswärtssiegen in
Neckarelz und in Reichenbach und jeweils mit keinem Gegentor haben wir das
Optimale erreicht. Bei den beiden Heimspielen gegen Schwetzingen und
Weinheim, wollten wir zu schnell viel erreichen. Wir hatten nicht mit Geduld
und auch nicht clever gespielt, im Gegenteil wir sind auf eigenem Platz
ausgekonntert worden. Dies muss man auf die Neuformierung unserer
Bruchsaler Mannschaft zurückführen.
Automatismen und Abstimmungen innerhalb der Mannschaft müssen noch –
gerade für die Heimspiele verbessert werden.
Mit dem FC Spöck bekommen wir es mit einer “Kompkten” – Mannschaft
zu tun, die es versteht auch aggressiv zu spielen.

Unser Trainer Rüdiger Menges erwartet von seiner Mannschaft, dass sie eine
konzentrierte Leistung abruft um auch am Ende des Spiels als Sieger vom
Platz zu gehen.

Einen Apell an unsere Fans – unterstützen sie unsere Mannschaft stimmungsvoll.
Die Jungs werden es mit kämpferischem Einsatz und gutem Fußball danken.

JM

Diesen Artikel weiterempfehlen: